Wurzellabyrinth

Im Juni 2014 lieferte Hessenforst 25 Eichen-Wurzelstubben, die bei der Rodung für die Windräder angefallen waren, und setzte sie mit schwerem Gerät an Ort und Stelle.

Im Mai 2016, nach Erteilung der wasserrechtlichen Genehmigung des Wurzellabyrinths, baggerte die Gemeinde Weilrod den entsprechenden Retentionsraum als Ausgleich für die Wurzelstubben aus.
Die Station Wurzellabyrinth ist noch im Entstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die offenen Gärten 2018 fallen aus

Artikel aus dem Usinger Anzeiger vom 8.8.2018: http://www.usinger-anzeiger.de/lokales/weilrod/offene-gaerten-im-oberen-weiltal-abgesagt_1...